Samstag, 29. Dezember 2007

SMS und kyrillisch

Zur Abwechslung mal etwas ernsthaftes: Habe mir heute ein Nokia 6300 zugelegt und dann kräftig im Internet nach einer Möglichkeit gesucht, mit diesem Handy (in Deutschland gekauft) SMS in kyrillischer Schrift zu verfassen. Die Schriften sind ja schon vorhanden, aber ein Eingabemodus für kyrillisch fehlt.

Die genaue Lösung fand sich schließlich in dieser Anleitung zum Debranden von Mobiltelefonen. Es gibt Versionen der Nokia-Firmware, die andere Kombinationen von Sprachen (und somit auch Schriften) unterstützen, ich musste also eine andere Firmware als die vorinstallierte dazu installieren. Das ging zum Glück recht einfach, zumal sich ja das 6300 auch mit einem ganz normalen Mini-USB-Kabel mit dem PC verbinden läßt. Ich folgte im wesentlichen dieser Anleitung, d.h. ich installierte mir zunächst die NSS (Nemesis Service Suite) Software, danach die aktuelle Nokia Software Updater Anwendung (leider ist zu beidem Windows notwendig).

Das Vorgehen besteht vor allem darin, zunächst den Produkt-Code im Handy auf die Version zu setzen, die der gewünschten Firmware entspricht, dazu ist die NSS-Software notwendig. Für mich war der Code 0543123 (EURO-I, Latin, blksilver) der richtige, mein Handy hat nun immer noch deutsche Menu-Führung, aber die Eingabesprachen für SMS sind nun Englisch, Deutsch, Russisch, Bulgarisch, Rumänisch und Ukrainisch.

Die ganze Sache verlief völlig problemlos, interessanterweise überlebten sogar die von meinem Mobilfunk-Provider gesetzten Einstellunge (SMS-Center etc.) die Prozedur, ob andere Daten geschrottet wurden, kann ich nicht sagen, da mein Handy fabrikneu war.

Donnerstag, 22. November 2007

Google out of Memory

Click to enlargeTatsächlich, es passiert auch bei Google! Gerade erlebt beim Versuch, bei groups.google.de einen Beitrag zu posten! [Daumennagel, draufklicken zum Vergrößern]

Dienstag, 25. September 2007

Englisch ist schwer

Jetzt hat es mich auch ereilt! Nun haben wir alle über den Weissen Neger Wumbaba [1] Tränen gelacht, und überhaupt: seit es das Internet gibt, braucht doch keiner mehr sein Tapedeck quälen, um an die Feinheiten fremdsprachinger Songtexte zu kommen. Aber die Altlasten!

Nun habe ich mir doch gerade mal die Mühe gemacht, den Text zu PJ Harvey's "Plants and Rags" nachzuschlagen, den ich vor Jahren weitgehend dechiffriert gehabt zu haben glaubte. Sonderbare Zeilen - es fiel mir wie Schuppen von den Augen, als ich las: "House and Home, who thought they could take away that place". Jahrelang hatte ich mit Westerngitarre bewaffnet zum besten gegeben: "How sandhole, who thought they could take away that place"! Naja, meine Version war immerhin verklausuliert genug um wilde Spekulationen zu erlauben :)

Donnerstag, 29. März 2007

Freitag, 2. Februar 2007

Windoof ist lustig

Wenn man eine Windows-CD rückwärts laufen lässt, hört man Satan sprechen.
Noch schlimmer: Wenn man sie vorwärts installiert, hat man Windows auf dem Rechner.
Linux wird nie das meistinstallierte Betriebssystem sein.
Bedenken Sie nur, wie oft man Windows neu installieren muss!